Ölkonzerne
Chinesische Energieriesen drängen in die Weltspitze

Mit zwei Milliardenzukäufen sorgt die chinesische Ölindustrie für Aufsehen. Nach dem Kauf des Großkonzerns Nexen durch CNOOC, schnappt sich Sinopec 49 Prozent der Nordsee-Förderung von Talisman Energy.
  • 7

Chinas Ölkonzern Sinopec kauft sich für 1,5 Milliarden Dollar in die Nordsee-Aktivitäten des kanadischen Konkurrenten Talisman Energy ein. Sinopec erwerbe einen Anteil von 49 Prozent, teilte Kanadas sechstgrößte Öl- und Gasförderfirma am Montag mit. Zusammen mit den Chinesen werde man ein Joint-Venture formen. Im ersten Quartal förderte Talisman in der Nordsee täglich 89.000 Barrel Öl. Insgesamt betreibt die Firma über ihren britischen Ableger 46 Nordseefelder und operiert elf Bohrinseln.

Schon lange suchten die Kanadier nach einem Interessenten, um ihren Anteil an den Nordsee-Aktivitäten zurückzufahren. Dort drücken hohe Steuern auf die Einnahmen. Zudem entsprechen die Fördermengen nicht den Erwartungen. Talisman will sich nun verstärkt auf die Schiefergas-Felder in Nordamerika und die Ölfelder in Südost-Asien konzentrieren und zudem eigene Aktien zurückkaufen, um den dümpelnden Börsenkurs auf Vordermann zu bringen.

Das Geschäft zwischen Sinopec und Talisman war die zweite große Transaktion zwischen einem chinesischem und einem kanadischen Unternehmen an einem Tag. Der staatliche Energiekonzern CNOOC kündigte ebenfalls am Montag an, für 15,1 Milliarden US-Dollar das kanadische Unternehmen Nexen zu kaufen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ölkonzerne: Chinesische Energieriesen drängen in die Weltspitze"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Chinesische Politiker kümmern sich halt um Förderquoten,
    deutsche Politikerinnen um Frauenquoten.
    .
    Schlussendlich wird jede(r) bekommen,
    worum er/sie sich kümmerte.

  • Dann geht mal nach China für 1 Jahr und schaut euch mal genauer ALLES an wie es dort zugeht und wie die Bevölkerung zum grossen Teil lebt!!! In Hitlerdeutschland gabs auch Reichtum, kluge Köpfe und eine blühende Wirtschaft.....war das Grund genug deutsch zu lernen?

    Wacht mal auf.....

  • Chinesisch lernen ist auf jeden Fall hilfreich in der zukuenftigen neuen Weltordnung. Haette man aber am besten vor 10 Jahren schon gemacht.
    许多来自上海的问候

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%