Österreich gegen Airbus
Verhärtete Fronten im Eurofighter-Streit

PremiumAirbus weist die Strafanzeige von Österreichs Verteidigungsminister Doskozil als „abwegig“ zurück und zweifelt sogar dessen fachliche Kompetenz an. Doch der Politiker hält an seinen Korruptions- und Betrugsvorwürfen fest.

München, Wien, DüsseldorfDie Worte sind harsch. Die Vorwürfe seien „abwegig“ und „inhaltlich verfehlt“, schreiben die Anwälte von Airbus in einer Stellungnahme an die Staatsanwaltschaft Wien. Der Flugzeugbauer reagiert mit dem Schreiben, das dem Handelsblatt vorliegt, auf eine Strafanzeige, die Österreich auf Betreiben des Verteidigungsministers Hans Peter Doskozil (SPÖ) im Frühjahr 2017 gestellt hatte. Sogar die fachliche Kompetenz Doskozils wird in dem Schreiben angezweifelt.

Nun sind nach der Wahl in Österreich Doskozils Tage als Verteidigungsminister gezählt. Seine Partei, die sozialdemokratische SPÖ, scheidet aller Voraussicht nach aus der Regierung des Alpenlandes aus. Der konservative ÖVP-Chef Sebastian Kurz wurde am Freitag vom...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%