Opel in den roten Zahlen
Nicht alles für die Katz'

Opel beendet das Jahr erneut mit roten Zahlen. Damit verpasst Opel-Chef Karl-Thomas Neumann sein selbstgestecktes Ziel, wieder profitabel zu sein. Doch die Fortschritte der Rüsselsheimer sind unübersehbar. Ein Kommentar.

DüsseldorfAls Opel vor wenigen Tagen im angesagten Berliner Club „Kraftwerk“ mit einer Vernissage sein neues Modell Crossland X vorstellte, gab es nur einen Gast, der schlecht gelaunt dreinschaute. Doch dafür wurde er bezahlt. Die Grumpy Cat – eine Katze, die es zum Internetphänomen gebracht hatte - schaute auch an diesem Abend wie gewohnt grimmig in die Welt und ließ sich mit den geladenen Gästen ablichten.

Obwohl die Party unter dem Motto #Opelgoesgrumpy stand, war die Laune unter den 800 Gästen augenscheinlich bestens. Opel-Chef Karl-Thomas Neumann und Marketingchefin Tina Müller strahlten auf der Bühne um die Wette und scherzten...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%