Outdoor-Geschäft
Adidas will aus eigener Kraft wachsen

Der Sportartikelhersteller Adidas will im Outdoor-Geschäft aus eigener Kraft wachsen. Das heißt: Eine Übernahme der Marke Jack Wolfskin kommt nicht in Frage. Konzernchef Herbert Hainer: "Wir haben mindestens genauso viel Potenzial".

HB DÜSSELDORF. Adidas-Konzernchef Herbert Hainer hat einem Kauf der deutschen Outdoor-Marke Jack Wolfskin eine klare Absage erteilt. "Wir haben das geprüft und so entschieden, da wir mindestens genauso viel Potenzial mit der Marke Adidas im Outdoor-Bereich haben", sagte Hainer in einem Interview mit dem Handelsblatt. Bisher habe Adidas das Potenzial im wachsenden Outdoor-Geschäft nur unzureichend ausgespielt. "Wir machen in dieser Sparte knapp 200 Millionen Euro Umsatz, kaum weniger als Jack Wolfskin, und keiner würde auf die Idee kommen, dass Adidas auch eine Outdoor-Marke ist."

Der Sportartikel-Konzern aus Herzogenaurach plane derzeit keine weiteren Zukäufe, weil die eigenen Marken noch viel...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%