Pharmabranche
Morphosys: Hohe Forschungskosten drücken Gewinn

Hohe Forschungs- und Entwicklungskosten kommen Morphosys teuer zu stehen. Der Gewinn des Unternehmens ist deutlich rückläufig. Das hatten Experten erwartet.
  • 0

HB MARTINSRIED. Der Antikörper-Spezialisten Morphosys hat aufgrund von hohen Forschungs- und Entwicklungskosten im dritten Quartal einen deutlichen Gewinnrückgang verzeichnet. Der Ausblick für das Gesamtjahr wurde bestätigt. Im dritten Quartal 2009 sanken die Umsätze leicht auf 19,7 Millionen Euro, verglichen mit 20,0 Millionen Euro im gleichen Quartal 2008, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der operative Gewinn sank auf 2,7 Millionen Euro (7,1 Vorjahr). Unterm Strich standen 2,6 Millionen Euro, verglichen mit 5,5 Millionen Euro im dritten Quartal des Vorjahres. Mit den Kennzahlen lag das Unternehmen beim Umsatz leicht unter und bei den Gewinnziffern über den Schätzungen der Experten.

Wie von den Experten erwartet, machen sich bei der Gewinnentwicklung der Martinsrieder die verstärkten Investitionen in die firmeneigene Medikamentenentwicklung bemerkbar. In den ersten neun Monaten des Jahres flossen 11,9 Millionen Euro (Neun Monate 2008: 3,6 Millionen Euro) in Forschung und Entwicklung.

Die Quartalszahlen von Morphosys haben einem Händler zufolge in etwa die Erwartungen getroffen. Während die Umsätze etwas enttäuscht hätten, seien der Gewinn vor Zinsen und Steuern sowie der Reingewinn besser als gedacht ausgefallen, meinte der Börsianer in einer ersten Einschätzung am Mittwoch. Leicht positiv sei zudem zu werten, dass der Antikörper-Spezialist den Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt habe.

Kommentare zu " Pharmabranche: Morphosys: Hohe Forschungskosten drücken Gewinn"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%