Pharmafirmen im Kaufrausch
Die Lehren aus Pfizers Irrweg

PremiumDer gescheiterte Deal mit Allergan zeigt: Von rein finanzgetriebenen Übernahmen sollten Konzerne unbedingt die Finger lassen. Noch fragwürdiger ist das Beispiel des Pharmakonzerns Valeant. Eine Analyse.

MünchenAm Ende hat Pfizer-Chef Ian Read den Wettlauf gegen den amerikanischen Steuergesetzgeber nun doch verloren. Nachdem das US-Finanzministerium neue Hürden gegen die steuerrechtliche Sitzverlagerung von US-Firmen errichtet hatte, musste der amerikanische Pharmariese die geplante, rund 160 Milliarden Dollar teure Übernahme des irischen Konkurrenten Allergan wieder abblasen.

Dass die größte Transaktion in der Geschichte der Pharmaindustrie scheiterte, ist nicht nur für den Pfizer-Chef eine Niederlage. Auch viele andere Beteiligte – Banken, Berater und nicht zuletzt die Allergan-Aktionäre – haben allen Grund, diesem Megadeal nachzutrauern.

Ob auch die Anteilseigner von Pfizer zu den Opfern dieser politischen Einflussnahme zählen, kann aber...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%