Pharmakonzern
Roche investiert Millionen in Biotech-Anlagen

Roche will seine Produktionsanlagen für biologische Medikamente ausbauen. Dafür nimmt der Pharmakonzern über 600 Millionen Euro in die Hand und will rund 500 neue Arbeitsplätze schaffen.

ZürichDer Schweizer Pharmakonzern Roche investiert über die kommenden drei Jahre rund 800 Millionen Franken (etwa 648 Millionen Euro) in den Ausbau der Produktionsanlagen für biologische Medikamente. Mit der Vergrößerung der Anlagen im oberbayrischen Penzberg, Basel in der Schweiz sowie Vacaville und Oceanside in den USA gehe die Schaffung von rund 500 neuen Arbeitsplätzen einher, teilte Roche am Montag mit. Die Investitionen sollten helfen, die steigende Nachfrage nach bereits zugelassenen Medikamenten wie RoACTEMRA, Kadcyla und Perjeta zu decken. Zudem will Roche die Voraussetzungen für die Bereitstellung von 39 neuen Wirkstoffen schaffen.

Biologische Medikamente, sogenannte Biopharmazeutika, sind große Moleküle, die nicht...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%