Pharmaunternehmen
Biotest stärkt sein US-Geschäft

Biotest stärkt mit dem Erwerb von Rechten an einem Immunschwäche-Präparat sein US-Geschäft. Künftig wird Biotest für eine US-Biotechfirma Spezial-Blutplasma exklusiv liefern und ein Immunglobulin-Präparat herstellen.
  • 0

FrankfurtDas hessische Pharmaunternehmen Biotest baut seine Geschäfte auf dem weltgrößten Pharmamarkt USA aus und erwirbt Rechte an einem Präparat gegen Immunschwäche. Biotest wird künftig für die amerikanische Biotechfirma ADMA Biologics Spezial-Blutplasma exklusiv liefern und ein Immunglobulin-Präparat für das Unternehmen herstellen, teilte Biotest am Mittwoch in Dreieich bei Frankfurt mit. Finanzielle Angaben machte Biotest nicht. Der Liefervertrag hat eine Laufzeit von zunächst zehn Jahren. Zudem erwarb Biotest von ADMA eine Lizenz für den Verkauf des Immunglobulin-Präparats in Europa sowie in Ländern Nordafrikas und im Nahen Osten.

Die Arznei mit der Bezeichnung RI-002, die aus menschlichem Blutplasma gewonnen wird, soll Patienten mit einer vererbten oder auf einem Gendefekt beruhenden Immunschwäche helfen. ADMA plant aktuell mit dem Mittel eine klinische Studie der Phase III in den USA.

Neue Medikamente müssen erst drei Phasen der Erprobung am Menschen bestehen, bevor sie nach Zulassung auf den Markt kommen. Biotest wird ADMA an den Umsätzen in Europa und in den weiteren Ländern beteiligen. Die US-Firma mit Sitz in Hackensack im Bundesstaat New Jersey erhält zudem Gelder bei Fortschritten in der Entwicklung der Arznei.

Arzneien und Gerinnungspräparate aus Blutplasma gehören zum Kerngeschäft von Biotest. Das Unternehmen entwickelt darüber hinaus Arzneien gegen Blutkrebs, Schuppenflechte und Arthritis auf Basis von Antikörpern.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Pharmaunternehmen: Biotest stärkt sein US-Geschäft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%