Produktion
Hohe Nachfrage treibt BHP zu neuen Rekorden an

Der weltgrößte Bergbaukonzern BHP Billiton hat dank einer hohen Nachfrage aus China so viel Eisenerz produziert wie nie zuvor in einem Quartal. Die Investoren zeigten sich von dem Bericht jedoch unbeeindruckt.

HB SYDNEY. BHP teilte am Dienstag mit, es habe seine Eisenerzproduktion im ersten Geschäftsquartal um sieben Prozent auf 25,87 Millionen Tonnen und damit auf ein Rekordniveau gesteigert. Bei Kupfer, dem größten Umsatzbringer von BHP, legte die Förderung um 23 Prozent auf 307.800 Tonnen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu. Die Bleiproduktion zog um 25 Prozent an; beim Aluminium blieb die Förderung stabil.

Die Investoren zeigten sich von dem Ergebnis dennoch unbeeindruckt. Es habe bei den Zahlen wenig Überraschendes gegeben, sagte ein Analyst. Die BHP-Aktie verzeichnete in Australien zeitweise Verluste von gut einem Prozent und verließ den Handel schließlich fast unverändert.

Chinas ungebändigter Hunger nach Rohstoffen hat BHP und anderen Bergbaukonzernen wie CVRD oder Rio Tinto in den vergangenen Jahren stets steigende Preise und damit Rekordgewinne beschert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%