Produktpiraterie
MAN vor Sieg über Bus-Kopierer in China

Im Kampf gegen Chinas Produktpiraten setzt sich erstmals ein deutscher Hersteller mit Erfolg zur Wehr. In der Urheberrechtsklage des Busherstellers MAN gegen den chinesischen Rivalen Zonda hat das zuständige Gericht in Peking vor wenigen Tagen entschieden, dass beide Seiten bis Anfang Juli eine Einigung finden müssen.

PEKING. Wie der MAN-Konzern dem Handelsblatt bestätigte, ist eine Frist von 30 Tagen gesetzt worden. Andernfalls wolle das Gericht den Fall unverzüglich selbst entscheiden. Beide Parteien hätten bereits signaliert, eine außergerichtliche Lösung finden zu wollen. „Wir sind darum zuversichtlich, den Fall in diesem Monat mit einem zufriedenstellenden Ergebnis abzuschließen“, so Urs Vollrath, CEO von MAN Nutzfahrzeuge China, zum Handelsblatt in Peking.

Der deutsche Hersteller war vor einem Jahr in einem spektakulären Schritt gegen Zonda vor Gericht gezogen. Der Zonda-Reisebus A9 sei eine „exakte Designkopie" des Starliner-Modells der MAN-Firma Neoplan, hatte der Münchner Konzern damals beklagt. „Es handelt sich um einen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%