Prognose bekräftigt
Gaz de France übertrifft Umsatzerwartungen

Der vor der Fusion mit dem französischen Versorger Suez stehende Energiekonzern Gaz de France hat in den ersten neun Monaten einen Umsatzrückgang verzeichnet. Allerdings fielen die Einbußen von 6,5 Prozent auf 18,13 Mrd. Euro geringer aus als von Analysten erwartet.

rtr PARIS. Das Geschäft im dritten Quartal habe geringere Umsätze wegen des milden Winters zu Jahresanfang zum Teil auffangen können, teilte das staatlich kontrollierte Unternehmen am Dienstag mit. Von Juli bis September sei der Umsatz um knapp zehn Prozent auf rund 4,4 Mrd. Euro gestiegen. Für das Gesamtjahr hielt GDF an seiner Prognose eines Betriebsgewinns auf Vorjahresniveau fest. Der Konzern bekräftigte zudem seine Erwartung, die Fusion mit Suez im ersten Halbjahr 2008 abzuschließen. Die Pläne für den Zusammenschluss zum drittgrößten Energiekonzern weltweit hat maßgeblich Staatspräsident Nicolas Sarkozy vorangetrieben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%