Prognose für Gesamtjahr bekräftigt
Luxus und Kosmetik von L'Oreal wieder stärker gefragt

Der weltgrößte Hersteller von Schönheitsprodukten hat im ersten Halbjahr beim Umsatz zwar zugelegt, die Erwartungen der Analysten aber nicht ganz erfüllen können.

HB PARIS. Die steigende Nachfrage bei Luxusgütern und Kosmetikartikeln hat L'Oreal im ersten Halbjahr zu einer Umsatzsteigerung von 3,6 % verholfen. Der weltgrößte Hersteller von Schönheitsprodukten bekräftigte bei der Vorlage der Umsatzzahlen am Donnerstag zugleich seine Erwartungen für 2004. Verwaltungsratschef Lindsay Owen-Jones sagte, er sei hinsichtlich der Aussichten für das gesamte Jahr optimistisch. „Wir bestätigen unser Umsatz- und Gewinnziel für 2004.“ Auf der Hauptversammlung im April hatte L'Oreal einen prozentual zweistelligen Anstieg beim Vorsteuergewinn Jahr in Aussicht gestellt. Den Angaben zufolge verkaufte L'Oreal von Januar bis Juni Produkte im Wert von 7,39 Mrd. € nach 7,13 Mrd. € von Jahresfrist. Analysten hatten allerdings noch bessere Verkaufszahlen erwartet und mit einem Umsatz von 7,47 Mrd. € gerechnet. Bereinigt um Währungseinflüsse, Akquisitionen und Verkäufe stieg der Umsatz um 6,4 %. Allein im zweiten Quartal wuchs der Umsatz um 6,1 %, bereinigt um 7,5 %.

Zu L'Oreal gehören unter anderem die Marken Lancome, Biotherm, Fructis, Garnier und Maybelline.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%