Prognosen reduziert
MWG Biotech-Aktie stürzt ab

Am Freitag verlor die Aktie des bayerischen Biotechnologie-Unternehmens zeitweise bis zu 20 Prozent. Zuvor hatte MWG das langerwartete Erreichen schwarzer Zahlen wieder in Frage gestellt und seine Umsatzprognose drastisch reduziert.

HB EBERSBERG. Es sei unklar, ob MWG-Biotech wie angekündigt 2003 ein positives Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) schaffe, sagte eine Unternehmenssprecherin. Klar sei, dass das Jahresziel von einem Ebitda von fünf Millionen Euro nach einem schwachen dritten Quartal nicht mehr zu schaffen sei. Es werde aber 2003 eine deutliche Verbesserung nach dem Verlust von 13,6 Millionen Euro im vergangenen Jahr geben.

Das auf Genomforschung spezialisierte Unternehmen reduzierte auch seine Umsatzerwartung von ursprünglich 60 Millionen Euro auf das Vorjahresniveau von 49,6 Millionen Euro. Nach neun Monaten liege der Umsatz um etwa vier Millionen Euro unter dem Vorjahreswert von 36,6 Millionen Euro, teilte das Unternehmen mit. Gründe seien verzögerte Projekte und der starke Euro.

MWG-Biotech war 2001 wegen technischer Probleme in der DNA-Analyse in Probleme geraten und versucht seitdem aus der Krise zu kommen. Das Unternehmen befasst sich mit der Herstellung, Analyse und dem Vertrieb von Biomolekülen und deren Entwicklung.

Am späten Nachmittag konnten sich die im Prime Standard notierten MWG-Anteilsscheine leicht erholen und notierten mit 1,10 Euro noch zwölf Prozent im Minus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%