Quartalsgewinne steigen
Rekordölpreis beflügelt BP und Shell

Der europäische Ölkonzern Royal Dutch Shell und der britische Konkurrent BP haben im ersten Quartal mehr verdient als vor einem Jahr und die Erwartungen übertroffen. Dabei profitieren die beiden Unternehmen von den Rekordölpreisen.

HB LONDON. Ohne Sonderposten sprang BPs Nettogewinn vor Bestandswertänderungen um 48 Prozent auf 6,49 Mrd. Dollar, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Damit übertraf der Konzern die Markterwartungen. Experten hatten im Durchschnitt mit lediglich 5,31 Mrd. Dollar gerechnet.

Shells Nettogewinn ausschließlich Sonderposten stieg um zwölf Prozent auf 7,85 Mrd. Dollar, wie das Unternehmen am Dienstag bekannt gab. Shell schnitt damit ebenfalls besser ab als am Markt erwartet. Experten hatten im Durchschnitt lediglich 6,84 Mrd. Dollar prognostiziert.

Der Preis für Rohöl hatte im ersten Quartal die Marke von 100 Dollar je Barrel nach oben durchbrochen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%