Quartalsumsatz um 54 Prozent gesteigert
Amgen überrascht Aktionäre positiv

Der weltgrößte Biotechnologiekonzern Amgen übertrifft die Erwartungen der Analysten. Der Gewinn pro Aktie liegt höher als erwartet, weil das Unternehmen mehr Umsatz mit seinen Krebs- und Arthritis-Medikamenten erzielt hat.

HB LOS ANGELES.Amgen-Chef Kevin Sharer sagte, jedes Produkt habe sich gut entwickelt. Man habe die Investitionen getätigt, um die Produkte zum Patienten zu bringen.

Der Netto-Gewinn sei auf 612 Mill. Dollar oder 46 Cent je Aktie von einem Verlust von 2,6 Mrd. Dollar oder 2,10 Dollar pro Anteilschein im vorigen Jahr gestiegen, teilte der im kalifornischen Thousand Oaks ansässige Konzern nach US-Börsenschluss mit. Im Vorjahr hatten Firmenwertabschreibungen über drei Mrd. Dollar das Ergebnis belastet. Die Umsätze im Quartal zum 30. September stiegen um 54 % auf 2,078 Mrd. Dollar.

Zugleich bekräftigte der Konzern seinen Ausblick fürs Gesamtjahr und rechnet nun mit Verkäufen im Umfang von 7,6 bis 7,9 Mrd. Dollar. Bisher war das Unternehmen von einer Spanne zwischen 7,5 bis 8,0 Mrd. Dollar ausgegangen. Amgen hielt zugleich an der Ergebniserwartung vor Sonderposten von 1,85 bis 1,95 Dollar je Aktie für das Gesamtjahr fest.

Amgen-Aktien, die an der Nasdaq mit einem Plus von 2,8 % auf 63,65 Dollar geschlossen hatten, gaben nachbörslich auf 61,91 Dollar nach. Analysten sprachen zwar von einem soliden Quartalsergebnis, doch blickten sie skeptischer als das Unternehmen in die Zukunft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%