Quartalszahlen
Alcoa verdient weniger

Der weltgrößte Aluminiumkonzern Alcoa hat im zweiten Quartal nicht so gut abgeschnitten wie erwartet. Das Unternehmen erwirtschaftete weniger Gewinn als im Vorjahreszeitraum. Indes geht die Bieterschlacht um den Wettbewerber Alcan weiter.

HB NEW YORK. Unter dem Strich sei ein Ertrag von 715 Millionen Dollar erwirtschaftet worden nach 744 Millionen Dollar im Vorjahr, teilte das US-Unternehmen am Montag nach Börsenschluss mit. Der Umsatz lag bei 8,1 Milliarden Dollar nach 7,8 Milliarden Dollar 2006.

Das Unternehmen verlängerte zudem die Angebotsfrist für den kanadischen Konkurrenten Alcan. Die Aktionäre haben nun bis zum 10. August Zeit, das Angebot anzunehmen. Alcoa will Alcan für 28,6 Milliarden Dollar kaufen, ist damit jedoch auf Widerstand bei dem kanadischen Konkurrenten gestoßen. Ursprünglich sollte die Frist am Dienstag auslaufen.

Die Firma aus Pittsburgh ist traditionell der erste große US-Konzern, der Auskunft über seinen Geschäftszahlen aus dem abgelaufenen Vierteljahr gibt. Die Zahlen wurden damit von Börsianern stets mit besonderer Spannung erwartet. Die Aktien gaben im nachbörslichen Handel 0,9 Prozent auf 42,00 Dollar nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%