Quartalszahlen
Düngemittel-Spezialist K+S ist zuversichtlich

Der Düngemittelhersteller K+S hat nach einem unerwartet kräftigen Ertragssprung im dritten Quartal die Gewinn- und Umsatzprognosen für das Gesamtjahr angehoben.

dpa-afx KASSEL. Die insgesamt günstige Nachfrage, die stark gestiegenen Weltmarktpreise für Düngemittel sowie Kostensenkungen führten im Berichtszeitraum zu einer überproportionalen Ergebnissteigerung, teilte das Unternehmen am Montag in Kassel mit. Die erfreuliche Entwicklung werde auch in den restlichen Monaten des Jahres anhalten.

"Sofern sich die weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen im nächsten Jahr nicht verschlechtern, sind wir auch für das Jahr 2006 zuversichtlich", hieß es. Im dritten Quartal legte der Gewinn vor Zinsen, Steuern (Ebit) und Bewertungsveränderungen von Derivaten um gut 47 Prozent auf 38,6 Mill. Euro zu. Die von der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX befragten Experten hatten 33 Mill. Euro erwartet. Der Umsatz kletterte um knapp 16 Prozent auf 622,4 (Prognose: 598) Mill. Euro. Die Aktie setzte sich in einem gut behaupteten Marktumfeld mit plus 3,22 Prozent auf 54,55 Euro an die MDax-Spitze.

Beim als operativen Ergebnis eingestuften Gewinn vor Zinsen, Steuern (Ebit) und Bewertungsveränderungen von Derivaten erwartet die im MDax gelistete Gesellschaft nun einen Anstieg auf 225 bis 235 (Vorjahr: 161,6) Mill. Euro. Bislang waren die Kassler von 215 bis 230 Mill. Euro ausgegangen. Der Umsatz sollte knapp 2,8 (Vorjahr: 2,5) Mrd. Euro erreichen und damit am oberen Ende der bisher ausgegebenen Zielspanne von 2,6 bis 2,8 Mrd. Euro liegen.

Der um Bewertungseffekte bereinigte Überschuss werde im laufenden Jahr auf 135 bis 145 Mill. Euro klettern. Dies entspräche einem bereinigten Ergebnis je Aktie von 3,20 bis 3,40 (Vorjahr: 2,32) Euro. Bisher hatte das Unternehmen einen Anstieg auf 2,95 bis 3,30 Euro prognostiziert. Im dritten Quartal sei der bereinigte Überschuss um 56 Prozent auf 24 (Prognose: 22) Mill. Euro gestiegen.

In den ersten neun Monaten kletterte der Umsatz um zehn Prozent auf 2,1 Mrd. Euro, während das operative Ergebnis mit 202,1 Mill. Euro den Wert des Vorjahres um 53 Prozent übertraf. Alle Geschäftsbereiche bis auf Entsorgung und Recycling sowie Dienstleistungen und Handel verbesserten sich beim operativen Ergebnis. Der Geschäftsbereich Kali- und Magnesiumprodukte erzielte dabei den größten Zuwachs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%