Quartalszahlen
Zapf verschiebt Zwischenbilanz

Der angeschlagene Puppenhersteller Zapf Creation verschiebt die für Mittwoch geplante Veröffentlichung der Zahlen fürs dritte Quartal. Grund sind mögliche Bilanzmanipulationen in den USA.

HB RÖDENTAL. Eine Sonderprüfung, die auch Einfluss auf das Konzernergebnis 2005 haben könnte, sei noch nicht abgeschlossen, sagte Firmensprecherin Monika Collée am Dienstag.

Die Prüfung soll klären, ob während des Geschäftsjahres 2004 bei der amerikanischen Tochter Aufwendungen nicht korrekt verbucht wurden. Die Veröffentlichung der Quartalsergebnisse soll nun erst Anfang oder Mitte Dezember erfolgen. „Es macht keinen Sinn, Zahlen zu veröffentlichen und so zu tun, als gebe es keine Sonderprüfung“, sagte Collée. Offen sei bislang auch noch die Frage von strafrechtlichen Konsequenzen. Dies sei ebenfalls Teil der Sonderprüfung.

Im ersten Halbjahr war Zapf als Folge hoher Umstrukturierungskosten weiter in die roten Zahlen gerutscht. Die Verluste beliefen sich auf 17,3 Mill. Euro. Der Umsatz brach wegen Absatzproblemen in Deutschland und Amerika um mehr als ein Viertel auf 36,8 Mill. Euro ein. Zapf senkte daraufhin seine Umsatzprognose und erwartete im Gesamtjahr einen um zehn Prozent gesunkenen Umsatz von 160 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%