„Quicar“
Volkswagen startet Carsharing-Projekt

Nach den Rivalen BMW und Daimler setzt nun auch Europas größter Autobauer VW auf das Carsharing. Am 16. November startet in Hannover die Kurzzeit-Vermietung von zunächst 200 Golf BlueMotion, kündigte der Vertriebsvorstand an.
  • 0

HannoverDie Autos könnten an rund 50 Stationen abgeholt und abgegeben werden, sagte Vertriebsvorstand Christian Klingler in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Wenn das Projekt „Quicar“ gut anlaufe, sei eine Erweiterung um zusätzliche Modelle und auf mehr als 100 Standorte in Hannover geplant, erklärte Klingler. Von Anfang an stünden außerdem 70 Autos für längere Mietzeiten bereit.

Die Kunden können die Wagen nach kostenpflichtiger Registrierung über das Internet, Smartphones oder ein Callcenter buchen. Klingler kann sich einen Ausbau des Angebots vorstellen: „Wir gehen davon aus, dass das in anderen Märkten und Städten eine Rolle spielen kann.“ Der Leiter der VW-Finanzsparte, Frank Witter, sieht im Carsharing auch einen Schrittmacher für die spätere Nutzung teurer Elektroautos: „Die Frage ist: Wie machen wir Elektromobilität für viele erschwinglich?“

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " „Quicar“: Volkswagen startet Carsharing-Projekt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%