Reaktion auf Medien-Spekulationen
ABB bestreitet Probleme mit Asbest-Vergleich

Der Elektrotechnikkonzern ABB ist beim geplanten Asbest-Vergleich weiter auf Zielkurs. Mit dieser Äusserung reagierte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag auf Medien-Spekulationen, bei dem für ABB entscheidenden Vergleich könnte es wegen Einsprachen zu erneuten Verzögerungen kommen.

Reuters ZÜRICH. Es gebe eher ermutigenden Zeichen, sagte der Sprecher weiter. Die Einsprüche im Konkursverfahren um die ABB-Tochter Combustion Engineering würden vom zuständigen Gericht vorrangig behandelt (fast track), sagte der ABB-Sprecher. ABB bleibe sehr zuversichtlich, dass sich eine positive Lösung bei der Vergleich erreichen lasse.

„Es gibt über überhaupt keine Änderungen“, so der Sprecher weiter. „Es bestand nie die Absicht, den Plan zu aktivieren solange es noch Einsprüche gibt“, erklärte er weiter. Gemäss Bloomberg hatte ein US-Berufungsgericht ABB angewiesen, den Konkursplan für die von der Asbestklagen betroffene Tochtergesellschaft Combustion Engineering zu stoppen. Die Nachrichtenagentur berief sich dabei auf Aussagen einer Anwältin der Gegner des Vergleichs. Die Zürcher Kantonalbank rechnet mit einem definitiven Urteil nicht vor Mitte Oktober.

Eine überwätigende Mehrheit der mehr als 100 000 amerikanischen Kläger ist für den Vergleich im Umfang vom 1,3 Mrd. Dollar, den ein US-Bezirksgericht Anfang August abgesegnet hatte. Will Mackie, Analyst bei der Commerzbank, erklärte, bei den Gegnern handle es sich um eine extreme Minorität, der es nicht gelingen dürfte, den Vergleich zu Fall zu bringen.

Der Asbest-Vergleich ist entscheidende für eine Wende bei der hoch verschuldeten ABB. Der Vergleich dürfte den Weg frei machen für den Verkauf der Division Öl, Gas und Petrochemie, die teilweise von den Asbestklagen betroffen ist. Der Verkauf könnte einen Erlös von rund einer Milliarde Dollar bringen. ABB will mit dem Geld Schulden tilgen, die bei 8,3 Mrd. Dollar liegen.

Der ABB-Sprecher bestätigte, dass der Verkauf der Division im laufenden Jahr über die Bühne gehen dürfte. In Branchenkreisen hatte es kürzlich geheissen, der Verkauf sei in Zusammenhang mit einer Dokumentations-Frage im letzten Moment verzögert worden. Der Verkauf dürfte aber trotzdem in Kürze bekannt gegeben werden, hiess es in den Kreisen weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%