Rücktritt
Technischer Geschäftsführer verlässt Areva

Der technische Geschäftsführer beim deutschen Ableger des Atomtechnikkonzerns Areva, Ulrich Gräber, tritt zum Jahresende zurück. Ob der Schritt mit der Spekulation über einen massiven Stellenabbau zusammenhängt, bleibt unklar.
  • 0

ErlangenZeitgleich mit Spekulationen über einen massiven Stellenabbau beim deutschen Ableger des französischen Atomtechnikkonzerns Areva hat der technische Geschäftsführer Ulrich Gräber seinen Rücktritt angekündigt. „Er will vor dem Hintergrund der neuen Strategie, die einen langen Atem erfordern wird, Kontinuität und Stabilität gewährleisten“, sagte Sprecher Christian Wilson am Mittwoch über die Motive des 63-Jährigen, der das Erlanger Unternehmen zum Jahresende verlassen will.

Zum Jahreswechsel geht auch der kaufmännische Geschäftsführer Rüdiger Steuerlein in den Ruhestand. Die IG Metall monierte einen „Verlust von Glaubwürdigkeit und Handlungsfähigkeit der deutschen Geschäftsführung“ und forderte Klarheit über einen möglichen Stellenabbau.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rücktritt: Technischer Geschäftsführer verlässt Areva"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%