Rüstungsindustrie
Golfstaaten wollen mit deutschen Panzern aufrüsten

Die Golfstaaten fühlen sich von ihrem Nachbarn Iran bedroht. Daher rüsten Saudi-Arabien und andere Staaten massiv auf. Deutsche Technik steht dabei auf der Wunschliste. Doch Berlin müsste das Geschäft erst absegnen.

München/FrankfurtDie deutschen Panzerbauer Krauss-Maffei-Wegmann (KMW) und Rheinmetall hoffen auf einen Großauftrag aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). Die Golfstaaten wollen bis zu 600 Radpanzer anschaffen und haben dazu potenzielle Lieferanten angesprochen, verlautete aus Branchenkreisen. Angebote sollen bis Ende März eingereicht werden. Das Volumen könnte bei rund 1,5 Milliarden Euro liegen. Beide Unternehmen lehnten einen Kommentar ab.

Die zwei Konzerne wollen sich über ihre Gemeinschaftsfirma Artec um den Zuschlag bemühen, heißt es. Das Joint Venture baut den Radpanzer „Boxer“, der bislang für die Bundeswehr und die niederländischen Streitkräfte gefertigt wurde. Seit vergangenem September wird der Boxer von der Bundeswehr in...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%