Rüstungskonzern
Northrop Grumman spart sich zu Gewinnplus

Ein strenger Sparkurs hat dem US-Rüstungskonzern Northrop Grumman ein Gewinnplus eingebracht. Das Unternehmen kann ein gesteigertes Nettoergebnis im dritten Quartal ausweisen.
  • 0

HB ATLANTA. Der US-Rüstungskonzern Northrop Grumman hat nach einem gestiegenen Quartalsgewinn seine Jahresprognose angehoben. Das Nettoergebnis sei im dritten Quartal mit Hilfe von Sparprogrammen auf 497 Millionen Dollar gestiegen von 490 Millionen vor Jahresfrist, teilte der frühere EADS-Partner am Mittwoch mit.

Der Anbieter von Spionageflugzeugen erhöhte die Ertragsziele für das Gesamtjahr auf 6,85 bis 7,00 Dollar Gewinn pro Aktie. Im dritten Quartal lag die Kennziffer bei 1,67 Dollar. Der Umsatz stieg in den vergangenen drei Monaten um vier Prozent auf 8,7 Milliarden Dollar.

Kommentare zu " Rüstungskonzern: Northrop Grumman spart sich zu Gewinnplus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%