Sachalin-2
Shell akzeptiert Mehrkosten

Der russische Gazprom-Konzern, der für 7,45 Mrd. Dollar die Mehrheit am Öl- und Flüssiggasprojekt Sachalin-2 übernimmt, wird sich nicht entsprechend seines Anteils an den Erschließungs- und Förderkosten beteiligen. Royal Dutch/Shell hat die Mehrkosten akzeptiert.

mbr/dih MOSKAU. Der britisch-niederländische Ölkonzern Royal Dutch/ Shell und seine beiden japanischen Partner Mitsui und Mitsubishi haben Mehrkosten von 3,6 Mrd. Dollar im Zuge des Einstiegs des russischen Gazprom-Konzerns in ihr Sachalin-Konsortium akzeptiert. Einen entsprechenden Bericht des Moskauer Wirtschaftsblatts „Wedomosti“ bestätigten am Donnerstag das russische Energieministerium und Gazprom-Sprecher Sergej Kuprianow.

Wie erst jetzt bekannt wurde, vereinbarten Shell und Gazprom im Beisein von Kremlchef Wladimir Putin am 21. Dezember nicht nur den Mehrheitsverkauf an Gazprom, sondern auch eine bisher von Russland abgelehnte Erhöhung des Sachalin-2-Budgets: Dabei stimmt die Regierung der Heraufsetzung der Ausgaben für die Erschließung, Förderung und den Anlagenbau auf 19,4 Mrd. zu. Zugleich sichern Shell und die Japaner der Regierung zu, 3,6 Mrd. Dollar der Budget-Erhöhung auf eigene Kosten vorzunehmen. Dies ist ein wichtiger Schritt, da der russische Staat erst dann Einnahmen aus dem Flüssiggasverkauf erhält, wenn die Investoren ihre Ausgaben vollständig refinanziert haben. Das Projekt wird sich nun für Russland eher rechnen, da Gazprom weniger als die anderen Konsortialpartner investieren muss.

Das Abkommen sei ein „Geschenk an Gazprom“, wie Solid Investment-Analyst Denis Borissow sagte. Bei Shell war niemand für einen Kommentar zu der nun möglicherweise notwendigen Wertberichtigung zu erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%