Satellitenbetreiber
SES greift weiter nach den Sternen

Das Geschäft von SES läuft weiter rund: Der weltweit führende Satellitenbetreiber zeigt sich nach Umsatz- und Ergebniszuwächsen im ersten Halbjahr 2009 auch für das Gesamtjahr zuversichtlich. Große Hoffnungen sieht das Unternehmen auch in der Übertragung von HDTV-Signalen.

HB BETZDORF. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres stiegen die Erlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auch dank des starken US-Dollar um sieben Prozent auf 843,4 Mio. Euro, wie Unternehmenschef Romain Bausch am Freitag in Betzdorf berichtete. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wuchs um 10,3 Prozent auf 607,0 Mio. Euro. Der Auftragsbestand legte um 11,6 Prozent auf 6,5 Mrd. Euro zu. Das operative Ergebnis stieg um 9,2 Prozent auf 359,9 Mio. Euro. Dies seien „erfreuliche Ergebnisse“, sagte Bausch.

Für das Gesamtjahr wird ein Umsatzplus von mehr als sechs Prozent erwartet. Das EBITDA soll um mehr als zehn Prozent zulegen. „Die Geschäftsaussichten sind günstig und SES sieht zahlreiche Chancen zur Fortsetzung des ertragsreichen Wachstumspfades“, sagte Bausch. Er betonte, SES erwarte weiter Zuwächse im Bereich „hochauflösendes Fernsehen“ (HD). Für den Spätherbst sei der Start des Angebots HD+ geplant.

Die Mediengruppe RTL Germany mit den Sendern RTL und Vox sei der erste Kunde, der einen Vertrag zur Nutzung dieses Angebots abgeschlossen habe. Die Ausstrahlung im HD-Format soll im vierten Quartal beginnen. Auch Pro Sieben Sat.1 habe angekündigt, im Januar 2010 mit HD+ zu starten. Derzeit strahlen die Satelliten von SES Astra 78 HD-Kanäle für den europäischen Markt aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%