Schulden-Stundung
Q-Cells-Gläubiger stellt sich quer

Das Sanierungskonzept des angeschlagenen Solarkonzerns Q-Cells wankt. Ein Gläubiger klagt vor Gericht gegen die Stundung von Schuldenzahlungen. Nun drohen einige Anleihen zu platzen.
  • 1

DüsseldorfEin Anleihe-Gläubiger von Q-Cells wehrt sich gegen den geplanten Zahlungsaufschub für den ums Überleben ringenden Solarkonzern. Er klagt vor dem Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt auf fristgerechte Auszahlung seiner Einlage, wie seine Anwälte von der Düsseldorfer Kanzlei Dreier Riedel am Mittwoch mitteilten. Der Solarkonzern aus Bitterfeld-Wolfen steht am Abgrund: Das Eigenkapital ist aufgezehrt und mehrere Anleihen drohen zu platzen. Nach einem Verhandlungsmarathon gewährten Gläubiger einer Ende Februar fälligen Schuldverschreibung über 200 Millionen Euro im letzten Moment einen Zahlungsaufschub bis Ende April.

Bis dahin will sich der Vorstand mit den Zeichnern zweier weiterer Wandelanleihen verständigen, die bis 2014 und 2015 laufen. Anschließend soll die 2012er-Anleihe nochmals bis Ende des Jahres verlängert werden. Bis dahin soll das Sanierungskonzept stehen. Im Zuge dessen sollen die Zeichner der Bonds größtenteils auf die Rückzahlung verzichten und stattdessen Aktien erhalten. Eine Einigung mit den Gläubigern sei zwingend für eine Sanierung des Konzerns, hatte Vorstandschef Nedim Cen zuletzt betont. 

Anwalt Peter Dreier sagte, für die Stundungsbeschlüsse von Ende Februar fehle nach seiner Auffassung die Rechtsgrundlage. Daher fordere er für seinen Mandanten die vollständige Rückzahlung der am 28. Februar 2012 fälligen Anleihe. Dreier verwies auf ein Urteil des OLG Frankfurt, das am Dienstag in einem ähnlichen Fall dem angeschlagenen Holzverarbeiter Pfleiderer einen Strich durch die Rechnung machte. Zur Rettung des Unternehmens sollten dessen Anleihe-Gläubiger gänzlich auf ihre Ansprüche verzichten und dafür ein kleines Aktienpaket erhalten. Nach dem abschlägigen Gerichtsurteil steht Pfleiderer nun vor der Insolvenz. 

Anwalt Dreier fügte hinzu, die Einlage seines Mandanten bewege sich im niedrigen einstelligen Millionen-Bereich. Allerdings vertrete seine Kanzlei noch andere Q-Cells-Anleihe-Gläubiger, die noch keine Klage eingereicht hätten. In Summe bewegten sich die Forderungen seiner Mandanten im mittleren einstelligen Millionen-Euro-Bereich.

 

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schulden-Stundung: Q-Cells-Gläubiger stellt sich quer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Traurig, dass hier keine Rücksicht auf die 2200 Mitarbeiter genommen wird. Die von Dreier vertretenden Mandanten und er selbst handeln aus reiner Geldgier. Wohin dies führt musste die Bevölkerung in den letzen Jahren ja schon des Öfteren schmerzlichst erfahren. Dies ist der perfekte Einstieg in den Wesens- und Energiewandel. Bravo!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%