Schwache Nachfrage
Skoda drosselt Produktion von VW-Motoren

Die tschechische VW-Tochter Skoda fährt für den Rest des Jahres die Produktion von Motoren für den Wolfsburger Mutterkonzern zurück. Auslöser sei die schwächelnde Nachfrage aus Übersee.
  • 0

Prag Grund für die Drosselung der Produktion bei Skoda sei eine schwächere Nachfrage in Südamerika, erklärte Gewerkschaftschef Jaroslav Povsik nach Angaben eines Gewerkschaftsmagazins. Von den Kürzungen seien auch Drei-Zylinder-Motoren betroffen. Volkswagen will in diesem Jahr weltweit erstmals acht Millionen Fahrzeuge ausliefern.

Konzernchef Martin Winterkorn warnte allerdings kürzlich, das die nächsten Monate „kein Selbstläufer“ werden. Angesichts des Konjunkturabschwungs senkte er seine Prognose für den weltweiten Absatz der Branche 2012 vorsorglich bereits um zwei Millionen auf 64 Millionen Fahrzeuge.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schwache Nachfrage: Skoda drosselt Produktion von VW-Motoren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%