Siemens-Chefaufseher Gerhard Cromme
Das letzte Jahr genießen

PremiumFestakt zum 200. Geburtstag des Firmengründers und Vorstandspersonalien: Es ist eine wichtige Woche für Siemens – auch für den Aufsichtsratschef. Doch die eigene Nachfolge will der 73-Jährige noch nicht klären. Aus gutem Grund.

MünchenNein, über die anstehenden Vorstandspersonalien bei Siemens oder gar seine eigene Nachfolge will Gerhard Cromme an diesem Abend nicht reden. Beim Missionswerk Missio diskutierte der Siemens-Aufsichtsratschef vor einigen Tagen über das Thema Flüchtlinge – und sprach Klartext. Die Menschen bräuchten sichere Grenzen. Doch es gelte auch: „In einem so entwickelten Land wie Deutschland können wir nicht eine Million Menschen im Winter vor einem Zaun erfrieren lassen.“ Wenn wir das nicht schaffen, fragt Cromme, „wer schafft es dann“?

Dass er sich so engagiert einem gesellschaftlichen Thema widmen kann, hat einen Grund: Bei Siemens läuft es unter Führung von Vorstandschef Joe...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%