Siemens-Konkurrent
ABB plant Milliarden-Verkäufe

Der Siemens-Konkurrent ABB will sich von Unternehmensteilen trennen und damit mehr als eine Milliarde Dollar einnehmen. Der Nordseesturm „Xaver“ verdarb ABB das Geschäft im vergangenem Jahr.
  • 1

New York/LondonDer Siemens-Konkurrent ABB will sich Insidern zufolge im großen Stil von Unternehmensteilen trennen. Mit den Verkäufen, die der Schweizer Industriekonzern nicht mehr zum Kerngeschäft zähle, wolle ABB mehr als eine Milliarde Dollar einnehmen, sagten mehrere mit der Situation vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. ABB arbeite mit verschiedenen Banken zusammen, darunter Bank of America Merrill Lynch, Credit Suisse und Raymond James, um Käufer zu finden. Interesse zeigten Finanzinvestoren, sagten die Insider.

Offenbar möchte ABB Teile des US-Komponenten-Herstellers Thomas & Betts, den die Schweizer erst vor zwei Jahren für 3,9 Milliarden Dollar übernommen hatten, veräußern. Ebenso auf der Verkaufsliste stünden Geschäfte des US-Solarunternehmens Power-One, das sich ABB im vergangenen Jahr für rund eine Milliarde Dollar einverleibt hatte, sagten die Insider. ABB, Bank of America, Credit Suisse und Raymond James waren zunächst für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

ABB kämpft derzeit mit Problemen: Der Nordseesturm „Xaver“ verdarb dem neuen Konzernchef Ulrich Spiesshofer den Einstand. Wegen Verzögerungen beim Anschluss von Windparks auf See verbuchte ABB im Schlussquartal 2013 Sonderkosten von 260 Millionen Dollar. Hinzu kamen Altlasten aus Spartenverkäufen sowie Kosten für den Umbau des zunehmend gebeutelten Energietechniksegments. Der Quartalsgewinn schrumpfte auf 525 von 604 Millionen Dollar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Siemens-Konkurrent: ABB plant Milliarden-Verkäufe"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Auch bei ABB schlägt jetzt die wirtschafts- und wohlstandsvernichtende Energiewende zu!
    Die deutsche Energiewende (von fossilen Kraftwerken hin zu den sog. Erneuebaren Energien) ist und bleibt ein deutscher und europäischer Sackgassenweg. Und diese Sackgasse endet in Elend, Armut und Mangel einer grünsozialistischen Ideologie (Diktatur)!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%