Siemens setzt auf den US-Markt: Kaesers gelobtes Land

Siemens setzt auf den US-Markt
Kaesers gelobtes Land

PremiumDer Münchener Industriekonzern exportiert die Idee der digitalen Fabrik in die USA. Über diesen Prozess lassen sich Markteinführungszeiten halbieren. Das Know-how soll auch weiterhin in Deutschland ausgebaut werden.

New York, MünchenViel weiter weg können die USA eigentlich nicht sein. Vom Innenhof des Tutzinger Schlosses reicht der Blick über den Starnberger See bis zur schneebedeckten Benediktenwand. Und doch sprach Gastredner Joe Kaeser im prachtvollen Kaisersaal kürzlich in der Evangelischen Akademie in Tutzing vor allem über die Vereinigten Staaten. „Wir erleben eine Renaissance, die Wiederauferstehung der amerikanischen Wirtschaft“, sagte Kaeser vor mehr als 200 Gästen aus Politik und Wirtschaft.

Amerika ist der Ort, an dem man derzeit sein muss, meint der Siemens-Chef: Die Wirtschaft wächst, die verarbeitende Industrie gedeiht. Ob seine Regentschaft bei Siemens zu einer erfolgreichen Ära...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%