Sportwagenbauer
Personalvorstand Edig verlässt Porsche SE

Porsche-Personalvorstand Thomas Edig verlässt den Vorstand der Muttergesellschaft Porsche SE auf eigenen Wunsch. Zum 1. März wird Philipp Alexander Edward von Hagen auf diesem Posten nachrücken.
  • 0

StuttgartPorsche-Personalvorstand Thomas Edig verlässt den Vorstand der Muttergesellschaft Porsche SE. Er wolle sich voll auf seine Tätigkeit beim Sportwagenbauer konzentrieren, teilte die Holding am Montagabend in Stuttgart mit. Für Edig werde zum 1. März Philipp Alexander Edward von Hagen nachrücken. Er kommt vom Bankhaus Rothschild. Edig scheide auf eigenen Wunsch aus. Sein Vertrag als Vize-Vorstandschef der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG war bereits vergangenes Jahr mit Wirkung ab 1. Mai 2012 für weitere fünf Jahre verlängert worden. Er sitzt seit 2007 im Vorstand.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Sportwagenbauer: Personalvorstand Edig verlässt Porsche SE"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%