Starker Dollar belastet 2009
Kellogg steigert Quartalsergebnis

Der Cornflakes-Hersteller Kellogg konnte im vierten Quartal 2008 den Überschuss von 176 Mio. in 2007 auf 179 Mio. Dollar steigern, teilte der weltgrößte Produzent von Frühstücksflocken am Donnerstag mit. Dabei war die Bilanz von einem Lebensmittel-Rückruf belastet.

HB CHICAGO. Das teilte der weltgrößte Produzent von Frühstücksflocken am Donnerstag mit. Das Ergebnis je Aktie betrug 47 Cent nach zuvor 44 Cent. Kellogg begründete den Gewinnanstieg unter anderem mit einer zusätzlichen Woche im Berichtsquartal. Ohne die Kosten für den Rückruf von Erdnuss-Produkten wegen Salmonellengefahr betrug der Gewinn je Aktie 53 Cent. Analysten hatten lediglich 50 Cent erwartet.

Der Umsatz stieg im Berichtsquartal um fünf Prozent auf 2,93 Mrd. Dollar. Für 2009 rechnet das Unternehmen aufgrund des Dollaranstiegs allerdings mit einem Umsatzrückgang. Auch der Gewinn könnte bei derzeitigen Wechselkursen niedriger ausfallen. Kellogg erwirtschaftet ein Drittel seines Umsatzes außerhalb der USA. Der Rivale Kraft Foods hatte am Mittwoch ebenfalls unter anderem wegen der starken US-Währung eine Warnung abgegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%