Starker Jahresstart
Caterpillar erhöht seine Prognose

Der Baumaschinen-Hersteller hat zu Jahresbeginn von der anhaltend hohen Nachfrage aus der Bergbaubranche profitiert. Obwohl der Überschuss massiv gestiegen ist, bleibt der Umsatzausblick aber unverändert.
  • 0

PeoriaDer weltgrößte Baumaschinen-Hersteller Caterpillar hat nach einem starken Jahresauftakt seine Erwartungen für 2012 angehoben. Im ersten Quartal stieg der Überschuss um 29 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar, wie der Hersteller von Baggern und Muldenkippern sowie Geräten für die Minenindustrie am Mittwoch in Peoria (US-Bundesstaat Illinois) mitteilte.

Das Ergebnis entspricht einem Gewinn pro Aktie von 2,37 Dollar. Für das Gesamtjahr hält das Unternehmen nun einen Gewinn pro Aktie von 9,50 US-Dollar für möglich, zuvor lag der Ausblick bei 9,25 Dollar. Der Umsatz legte im ersten Quartal um fast ein Viertel auf knapp 16 Milliarden Dollar zu. Dabei kamen auch die im vergangenen Jahr hinzugekauften Geschäfte des Minenausrüsters Bucyrus und des Motorenhersteller MWM zum Tragen.

Caterpillar profitierte nach eigenen Angaben besonders von der anhaltend hohen Nachfrage aus der Bergbaubranche sowie der Erholung auf dem US-Markt. Dies habe auch die Schwäche in Brasilien und China mehr als wettgemacht. Der Konzern investiert derzeit in viele neue Fabriken. Den Umsatzausblick beließ der Vorstand unverändert bei 68 Milliarden bis 72 Milliarden Dollar.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Starker Jahresstart: Caterpillar erhöht seine Prognose"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%