Strecke in München
Bayern will mehr Geld in Transrapid stecken

Bayern hat einen höheren Anteil an der Finanzierung der geplanten Transrapid-Strecke in München in Aussicht gestellt. Nur wieviel Geld der Freistaat Bayern zu geben bereit ist, will Wirtschafts- und Verkehrsminister Erwin Huber lieber nicht verraten.

HB MÜNCHEN. „Der Freistaat wird sich einer Aufstockung seines Finanzierungsanteils nicht verschließen, wenn dies in ein sinnvolles Gesamtkonzept eingebunden ist“, sagte der CSU-Politiker Huber der „Welt“.

Die Strecke vom Münchner Hauptbahnhof zum Flughafen von rund 37 Kilometern Länger soll nach bisherigen Planungen um die 1,8 Milliarden Euro kosten. Bayern hatte bislang von einem Zuschuss von 185 Millionen Euro gesprochen, die Deutsche Bahn als Betreiber wollte eine ähnliche Summe beisteuern. Der Bund hat 550 Millionen Euro zugesagt. Bereits in der Vergangenheit hatte Bayern den Bund gedrängt, seine Finanzierungszusage zu erhöhen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich unterdessen ausdrücklich zum Transrapid bekannt. „Wenn sich erhärtet, dass menschliches Versagen die Ursache des Unglücks (auf der Versuchsstrecke im Emsland) war, führt dies nicht zum Aus der Technologie der Magnetschwebebahn“, wird sie in der in Hannover erscheinenden „Neuen Presse“ zitiert. Nach dem Unfall, bei dem 23 Menschen ums Leben kamen, war unter anderem die geplante Strecke in München in Frage gestellt worden. Merkel sieht das Projekt nicht gefährdet, wenn es in Lathen keine technische Fehler gegeben haben sollte: „Dann werden die Planungen für die Strecke in München weitergehen“, sagte sie.

Im Koalitionsvertrag ist verankert, dass in dieser Wahlperiode die Entscheidung zum Bau einer Strecke in Deutschland fallen soll. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee hatte diese zunächst für Herbst angekündigt. Nach der Katastrophe im Emsland hatte er aber betont, zunächst müssten die Sicherheitsfragen geklärt werden. Der Transrapid wird von Thyssen-Krupp und Siemens gebaut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%