Technologieunternehmen
Jenoptik erwartet Rückgang beim Ergebnis

Das Technologieunternehmen Jenoptik erwartet wegen der Wirtschafts- und Finanzkrise 2009 einen Rückgang bei Umsatz und Ergebnis. „Wir blicken auf ein schwieriges Jahr“, sagte Vorstandschef Michael Mertin am Freitag in Jena.

HB JENA. Mertin verwies auf die schwierige Absatzsituationen und den gestiegenen Preisdruck. Konkrete Angaben wagte er nicht.

Jenoptik werde aber gestärkt aus der Krise hervorgehen. Das Unternehmen sei stabil positioniert. „Wir profitieren - anders als Unternehmen, die in nur einem Markt aktiv sind - von unserer breiten Aufstellung und von unseren langfristigen Geschäftsmodellen in der Wehr- und Sicherheitstechnik.“ Zudem zahlten sich nun bereits vor der Krise eingeleitete Umstrukturierungen wie die Trennung von nicht profitablen und riskanten Geschäften aus.

Im vergangenen Jahr hatte Jenoptik den Umsatz um 5,1 Prozent auf 548,3 Mio. Euro gesteigert. Das operative Ergebnis stieg im gleichen Umfang auf 37,1 Mio. Euro. Nach Steuern stand ein Gewinn von 16,6 Mio. Euro in der Bilanz, 2007 musste die im TecDax notierte Gesellschaft noch einen Verlust von 4,6 Mio. Euro vermelden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%