Thyssen-Krupp & Co
Stahlhersteller sehen leichten Hoffnungsschimmer

Autohersteller und Bauindustrie ordern kräftig, die Kapazitäten sind gut ausgelastet. Doch die grundlegenden Probleme wie die chinesischen Überkapazitäten oder verschärfte Klimaauflagen belasten die Branche weiterhin.

DüsseldorfEs gibt sie noch, die guten Nachrichten aus der deutschen Stahlindustrie. Abseits der vielen Krisenszenarien hat eine unverändert gut laufende Konjunktur in vielen Abnehmerbranchen die Nachfrage nach Blechen, Trägern und Rohren beflügelt. Angeschoben von der stark expandierenden Bauindustrie zogen die Bestellungen in den ersten acht Monaten deutlich um fünf Prozent an. Insbesondere die Bestellungen aus der Autoindustrie bleiben hoch, die allein rund ein Viertel der Produktion von Thyssen-Krupp und anderen Stahlherstellern abnimmt.

Der Maschinenbau als dritter großer Kunde rechnet seinerseits mit einer leicht anziehenden Produktion. „Vor diesem Hintergrund blicken wir vorsichtig optimistisch auf die Stahlkonjunktur im kommenden Jahr“, sagte...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%