Tochter von Wacker-Chemie
Siltronic kämpft mit schwacher Chipnachfrage

Der Siliziumscheiben-Hersteller Siltronic leidet unter dem schwächelnden Smartphone-Markt und stellt nach einem Gewinneinbruch im vierten Quartal einen „gemäßigten Geschäftsverlauf“ für die kommenden Monate in Aussicht.

FrankfurtDer schwächelnde Smartphone-Markt und die Konjunkturabkühlung in China setzen dem Siliziumscheiben-Hersteller Siltronic zu. Die Wacker-Chemie -Tochter stellte am Montag nach einem Gewinneinbruch im vierten Quartal 2015 einen „gemäßigten Geschäftsverlauf“ für die kommenden Monate in Aussicht.

Die Nachfrage im Smartphone- und Computerbereich sei schwach, Kunden seien vorsichtiger mit Bestellungen und der Preisdruck werde sich fortsetzen. Für die zweite Jahreshälfte zeigte sich die Nummer drei im weltweiten Markt für dünne Siliziumscheiben (Wafer) „vorsichtig optimistisch“.

Im vierten Quartal 2015 brach das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um 41 Prozent auf 23 Millionen Euro ein. Der Umsatz ging um vier Prozent...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%