Trotz gestiegener Absatzzahlen
Renault bekommt Automarkt-Flaute zu spüren

Der französische Autobauer Renault hat im Auftaktquartal die Flaute am europäischen Markt zu spüren bekommen und leichte Umsatzeinbußen erlitten.

HB PARIS. Der Erlös ging in den ersten drei Monaten auf 9,840 Milliarden Euro von 9,923 Milliarden Euro im Vorjahr zurück, wie der Konzern am Freitag in Paris mitteilte. Damit blieb das Unternehmen hinter den Erwartungen der Analysten zurück, die im Durchschnitt mit 10,181 Milliarden Euro an Umsatz gerechnet hatten.

Zugleich steigerte der nach PSA Peugeot Citroen zweitgrößte französische Automobilkonzern den Absatz seiner Fahrzeuge um 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei schlug insbesondere die Geschäftstätigkeit auf außereuropäischen Märkten positiv zu Buche. In Europa hat der französische Autokonzern ebenso wie viele Konkurrenten mit einer Absatzschwäche zu kämpfen, die die Konzerne zu...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%