Trotz Rekordergebnissen
Umsatzrückgänge bei Dax-Konzernen

Der starke Euro macht Deutschlands Großkonzernen zu schaffen. Eine aktuelle Studie von Ernst & Young weist aber auch einen Rekordanstieg bei den Konzerngewinnen nach.
  • 0

StuttgartDeutschlands Großkonzerne haben von April bis Juni den starken Euro zu spüren bekommen. Die Erlöse der Dax-Konzerne – ohne Banken – verringerten sich gegenüber dem Vorjahr um zwei Prozent auf zusammengerechnet 303 Milliarden Euro, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Untersuchung des Beratungsunternehmens EY (Ernst & Young) hervorgeht.

Weil die Börsenschwergewichte bei den Kosten auf die Bremse traten, stieg der operative Gewinn (Ebit) um sieben Prozent auf insgesamt 29,0 Milliarden Euro – ein neuer Rekord in einem zweiten Quartal. Der Konflikt mit Russland um die Ukraine schlug sich den Angaben zufolge in der Bilanz der meisten Konzerne noch nicht nieder.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Trotz Rekordergebnissen: Umsatzrückgänge bei Dax-Konzernen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%