Übernahme
Helly Hansen geht an Pensionsfonds

Der kanadische Pensionsfonds Teachers' hat 75 Prozent der Anteile am Bekleidungshersteller Helly Hansen gekauft. Ziel ist es, neue Märkte außerhalb Europas zu erschließen.
  • 0

OsloDer norwegische Kleidungshersteller Helly Hansen ist von einem kanadischen Pensionsfonds aufgekauft worden. Der Pensionsfonds der Lehrer der Provinz Ontario, Teachers', gab am Freitag bekannt, für eine nicht genannte Summe 75 Prozent der Anteile der Firma vom schwedischen Fonds Altor Fund erworben zu haben. Teachers' gab an, für die vor allem bei Seglern und Skifahrern beliebte Marke neue Märkte außerhalb Europas erschließen zu wollen.

Altor Fund, der 2006 das 1877 von einem Seemann gegründete Unternehmen erworben hatte, behält weiter 25 Prozent an dem Textilhersteller. Einer Erklärung zufolge hat der Fonds Helly Hansen aus der Verlustzone geführt und zu einem der profitabelsten Firmen des Sektors gemacht. Helly Hansen, das keine Gewinnzahlen veröffentlicht, hatte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,576 Milliarden Kronen (212 Millionen Euro).

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Übernahme: Helly Hansen geht an Pensionsfonds"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%