Übernahme von Bonus Energy
Siemens steigt in Windenergie-Geschäft ein

Mit der Übernahme des dänischen Windenergiekonzerns Bonus Energy steigt der Siemens-Konzern in das Geschäft mit Windenergie ein.

HB MÜNCHEN. „Um den weltweit wachsenden Energiebedarf nicht nur zuverlässig und kostengünstig, sondern auch ressourcenschonend und umweltverträglich zu decken, müssen wir alle Energieträger nutzen“, sagte Klaus Voges, Vorsitzender des Bereichsvorstands der Siemens Power Generation am Mittwoch. Das Weltmarktvolumen für Windenergie liegt den Angaben zufolge bei etwa sechs Mrd. €. Für die kommenden Jahre würden jährliche Zuwachsraten von zehn Prozent erwartet, hauptsächlich in Europa, den USA und Asien. „Wir sind sicher, dass wir mit Bonus Energy den richtigen Partner gefunden haben, um an diesem Wachstum zu partizipieren“, fügte Voges hinzu.

Angaben zum Kaufpreis machte Siemens nicht. Der Zukauf stehe noch unter dem Vorbehalt der zuständigen Kartellbehörden, mit einem Abschluss der Transaktion rechnet Siemens für Anfang Dezember. Bonus, das zu den weltweit fünf größten Anbietern von Windkraftanlagen gehört, solle mit seinem Montagewerk im dänischen Brande und der Fertigung für Rotorbläter in Aalborg den Kern der weltweiten Windkraftaktivitäten von Siemens bilden. Sitz des neuen Geschäftsgebiets „Wind Power“ des Siemens-Bereichs Siemens Power Generation werde Brande sein. Bonus Energy erzielte zuletzt mit 750 Mitarbeitern einen Umsatz von 300 Mill. €.

Auch der Chef von Bonus Energy, Palle Norgaard, äußerte sich positiv zu der Übernahme: „Ich bin davon überzeugt, dass wir als Geschäftsgebiet „Wind Power“ der Siemens Power Generation die große Chance haben, uns zu einem der Marktführer in der internationalen Windenergiebranche zu entwickeln.“ Eine führende Position nehme Bonus bei der Installation von Windparks auf hoher See (Offshore) ein, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%