Übernahmeschlacht
Acciona kauft weitere Endesa-Anteile

Während Eon bei seinem Übernahmeversuch des spanischen Konkurrenten Endesa noch über verschiedene Hindernisse quält, kauft Acciona weitere Anteile an Endesa. Der spanische Baukonzern Acciona besitzt nun 20 Prozent an Endesa.

HB MADRID Der spanische Bau- und Energiekonzern Acciona hat seine Beteiligung an dem spanischen Stromversorger Endesa weiter ausgebaut. Wie die Acciona am Dienstag mitteilte, hat sie annähernd 3,9 Mill. Endesa-Aktien erworben und ihren Anteil an Endesa auf 20 Prozent aufgestockt. Endesa ist das Übernahmeziel sowohl von Eon als auch der Gas Natural.

Acciona habe für den jetzt erworbenen 0,37-prozentigen Endesa-Anteil durchschnittlich rund 35,93 Euro je Aktie bezahlt, teilte das Unternehmen weiter mit. Acciona strebt eine Endesa-Beteiligung von knapp 25 Prozent an.

Der Board of Directors des spanischen Versorgers Endesa will unterdessen das 37-Mrd.-Euro-Gebot von Eon vorerst nicht offiziell bewerten. Endesa teilte am Dienstag mit, zunächst müssten alle einstweiligen Verfügungen aufgehoben sein, die die Übernahmeofferte gegenwärtig noch blockierten.

In einer Pflichtmitteilung heißt es, der Board beurteile die strategischen Pläne für Endesa ebenso positiv wie die Bereitschaft, den spanischen Konzern als eigenständiges Unternehmen zu führen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%