Übernahmeversuch
Russischer Mischkonzern greift nach Russneft

Stimmt das russische Kartellamt den Plänen des Oligarchen Oleg Deripaska zu, kann der von ihm dominierte Mischkonzern Basic Element den Ölförderer übernehmen. Für den Russen wäre das nur ein Zukauf von vielen. Immerhin ist er mittlerweile auch in Deutschland bekannt.

HB MOSKAU. Der russische Mischkonzern Basic Element (BasEl) des Oligarchen Oleg Deripaska will den russischen Ölförderer Russneft übernehmen. Das russische Kartellamt soll das in der Vorwoche gestellte Gebot im Laufe eines Monats prüfen, wie BasEl am Montag in Moskau mitteilte. Die Russneft-Aktien kosten nach russischen Medienberichten voraussichtlich 3,0 Milliarden bis 3,3 Milliarden US-Dollar (2,2 Mrd. bis 2,42 Mrd. Euro). Angaben zu dem Aktienpreis machten die Geschäftspartner nicht. Russneft zählt zu den zehn größten Ölförderern in Russland.

Deripaska hatte zuletzt im Westen Aufsehen mit seinen Beteiligungen an den Baukonzernen Strabag und Hochtief erregt. Nach jüngsten Medienberichten soll der BasEl-Eigentümer auch Interesse an den Automarken Land Rover und Jaguar gezeigt haben. Der potenzielle Russneft-Käufer soll die auf 2,5 Milliarden Dollar geschätzten Schulden des Ölkonzerns aus einem westlichen Kredit sowie Steuernachforderungen der russischen Finanzbehörde in Höhe von 1,0 Milliarden Dollar übernehmen.

Im Mai dieses Jahres hatte die russische Justiz Russneft-Chef Michail Guzerijew „illegales Unternehmertum“ vorgeworfen. Ihm sei deutlich gemacht worden, dass er besser aus dem Ölgeschäft aussteige, sagte Guzerijew nach Angaben der Moskauer Wirtschaftszeitung „Wedomosti“ vom Montag. Nach monatelangem Tauziehen habe Guzerijew beschlossen, Russneft zu verlassen.

Russneft förderte im Vorjahr 14,8 Millionen Tonnen Rohöl. Den Wert seines Konzerns schätzt Guzerijew nach Angaben der „Wedomosti“ auf bis zu neun Milliarden Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%