Umsatzplus
Boeing überrascht positiv

Der US-Flugzeugbauer Boeing profitiert von den wachsenden Flotten der asiatischen Airlines. Im ersten Quartal legten Umsatz und Gewinn deutlicher zu als Analysten erwartet hatten.
  • 0

ChicagoDie kräftig gestiegene Nachfrage nach modernen Flugzeugen beschert dem US-Hersteller Boeing glänzende Geschäfte. Im ersten Quartal stieg der Umsatz um 30 Prozent auf 19,4 Milliarden Dollar (14,8 Mrd Euro). Der Gewinn verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um 58 Prozent auf unterm Strich 923 Millionen Dollar. 

„Unser Ausblick auf das Jahr bleibt positiv“, erklärte Konzernchef Jim McNerney am Mittwoch. Die Auftragsbücher seien mit 380 Milliarden Dollar niemals zuvor so voll wie heute. Alleine zu Jahresbeginn kamen Bestellungen über 42 Milliarden Dollar hinzu. Im Gesamtjahr will Boeing weiterhin 585 bis 600 Maschinen ausliefern. „2012 ist ausverkauft“, stellte das Unternehmen fest. 

Boeing geht nun davon aus, im Gesamtjahr etwas mehr zu verdienen als bislang gedacht. Grund ist allerdings nicht der Luftfahrt-Boom, sondern gesunkene Kosten für Rechtsstreitigkeiten. Der Gesamtumsatz im Jahr soll weiterhin auf bis zu 80 Milliarden Dollar steigen. Im vergangenen Jahr hatte Boeing mit einem Umsatz von 68,7 Milliarden Dollar bereits einen neuen Rekord aufgestellt. 

Mit einem derart guten Abschneiden zu Jahresbeginn hatten Analysten nicht gerechnet. Die Aktie stieg vorbörslich um gut zwei Prozent. Der Mutterkonzern des Erzrivalen Airbus, EADS, wird seine Zwischenbilanz am 16. Mai vorlegen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umsatzplus: Boeing überrascht positiv"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%