Umsatzsteigerung
Anlagenbauer Andritz hat volle Auftragsbücher

Der österreichische Anlagenbauer Andritz hat seinen Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Damit läuft es für die Grazer Firma so gut wie nie zuvor - mit Aufträgen von über 6,4 Milliarden Euro.
  • 0

Wien Der österreichische Anlagenbauer Andritz ist angesichts voller Auftragsbücher nach dem ersten Quartal optimistisch für das laufende Jahr. Bis Ende März verdoppelte der Grazer Konzern seinen Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu auf 1,7 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Damit hat die Firma nun Aufträge über 6,4 Milliarden Euro in der Tasche - so viel wie nie zuvor. Für das laufende Jahr geht der Anlagenbauer für Wasserkraftwerke und die Papier- und Metallindustrie nun von einer deutlichen Umsatzsteigerung und einem höheren Gewinn aus.

Im ersten Quartal legten die Erlöse um gut ein Viertel auf 924 Millionen Euro zu. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebita) stieg um gut 28 Prozent auf 56,1 Millionen Euro und entsprach damit den Erwartungen der Analysten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umsatzsteigerung: Anlagenbauer Andritz hat volle Auftragsbücher"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%