Umtauschanleihe aufgelegt
RWE stellt Entsorgung zum Verkauf

Der Essener Energiekonzern RWE will einen Schlussstrich unter sein verlustreiches Engagement in der Müllentsorgung ziehen: Der Aufsichtsrat des Unternehmens beschloss nach Informationen des Handelsblatts gestern, die Sparte ab 2005 zum Verkauf zu stellen. Zudem beschloss der Aufsichtsrat wie erwartet die Platzierung der Mehrheitsbeteiligung des Konzerns am größten deutschen Bauunternehmen Hochtief an der Börse. Der Großteil soll an institutionelle Investoren gehen.

HB ESSEN. „Die RWE Umwelt AG gehört jetzt nicht mehr zum Kerngeschäft“, bestätigte ein Mitglied des Gremiums dem Handelsblatt. Die RWE-Führung sei sich aber bewusst, dass es schwierig wird, einen Käufer für die Sparte zu finden. In der Zwischenzeit wolle der Konzern deshalb die Restrukturierung der RWE Umwelt AG vorantreiben. Vom Konzern selbst war zunächst keine Bestätigung zu erhalten.



Offiziell verkündet wurden dagegen die Pläne für die Hochtief-Beteiligung. Von sofort an biete RWE das Paket von 39,3 Mill. Hochtief-Aktien zum Verkauf an, teilte das Energieunternehmen am Mittwoch mit. Dies entspreche 56,1 % des Grundkapitals von Hochtief. An institutionelle Investoren in Europa...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%