Unternehmen will von Einführung strengerer Abgasnormen profitieren
Bosch wächst bei Kraftfahrzeugtechnik kräftig

Die Kraftfahrzeugtechnik-Sparte von Bosch will in diesem Jahr beim Umsatz kräftig zulegen. Nach Unternehmensangaben soll der Umsatz im größten Unternehmensbereich um sieben Prozent steigen und erstmals die 25-Milliarden-Euro-Marke übertreffen.

HB HANNOVER. Der Gesamtumsatz des Unternehmens werde mit knapp 40 Milliarden Euro um neun Prozent steigen, sagte Bernd Bohr, Vorsitzender des Unternehmensbereichs Kraftfahrzeugtechnik, am Dienstag vor der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover. Ursprünglich war die Stuttgarter Robert Bosch GmbH für 2004 von einem Umsatzwachstum von fünf bis sieben Prozent ausgegangen.

Bosch rechnet in den kommenden Jahren mit einem überdurchschnittlichen Zuwachs in seinem Lkw- Geschäft. „Rund um den Globus profitiert der Nutzfahrzeug-Absatz von der allenthalben spürbaren Investitionsbelebung“, sagte der Bosch- Manager. So sei der weltweite Absatz von Nutzfahrzeugen im ersten Halbjahr 2004 um zehn Prozent gestiegen, doppelt so stark wie die Nachfrage nach Personenwagen. Die Entwicklung werde sich im nächsten Jahr fortsetzen. „Bosch ist in besonderem Maße globalisiert, und dies gibt uns besondere Chancen“, sagte Bohr.

Zu den Wachstumstreibern im Nutzfahrzeugmarkt zählte er vor allem die Einführung strengerer Abgasnormen nicht nur in den Industrie- sondern auch in den Schwellenländern. „Das Bild vom rauchenden oder gar stinkenden Brummi gehört weltweit allmählich zur Vergangenheit“, sagte Bohr. So arbeiteten 800 Bosch-Ingenieure weltweit an besseren Dieselsystemen; eine Sparte die es allein auf einen Umsatz von 1,8 Mrd. Euro bringe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%