US-Autokonzern
GM will statt Rabatten mit Garantien locken

Mit erweiterten Garantien will der angeschlagene US-Autokonzern General Motors aus dem Preiskampf auf dem US-Markt aussteigen.

HB DETROIT. „Wir haben jedem erzählt, wie gut unsere Autos in ihrem Wert, ihrem Design, ihrer Qualität und Beständigkeit sind. Nun werden wir das bekräftigen“, sagte GM-Chef Rick Wagoner am Mittwoch in Detroit. Mit den ausgeweiteten Garantien wolle der Konzern von teuren Kaufanreizen für die Kunden wegkommen.

Für die Autos des Modelljahres 2007, die in den USA und Kanada verkauft werden, gewährt der Autokonzern künftig eine Garantie von fünf Jahren oder 100 000 Meilen. Bislang galt eine Garantie von drei Jahren oder 36 000 Meilen. GM erhoffe sich von der erweiterten Garantie, höhere Durchschnittspreise für die Fahrzeuge zu erzielen, sagte Nordamerika-Vertriebschef Mark LaNeve.

GM hat mit einem harten Preiskampf auf dem Heimatmarkt USA zu kämpfen und versucht seit Januar, Alternativen zu den kostspieligen Rabatten zu finden. Der Markt ist von Überkapazitäten geprägt. Bereits im Juli hatte der Konkurrent Ford die Garantiezeiten bei seinen Fahrzeugen verlängert, um so das Vertrauen in die Qualität seiner Autos zu verbessern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%