US-Autozulieferer
Borg-Warner streicht 500 Stellen in Europa

Die Krise der Autobranche bekommt auch der US-Autozulieferer Borg-Warner zu spüren. 500 Stellen will das Unternehmen deshalb in Europa streichen, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Im US-Heimatmarkt müssen noch mehr Mitarbeiter gehen.

HB DETROIT. Weil der Konzern nach Angaben vom Mittwoch im vergangenen Vierteljahr in die Verlustzone rutschte, sollen in seinem Heimatmarkt sogar insgesamt 1 200 Mitarbeiter gehen und damit 16 Prozent der dortigen Belegschaft.

Der Konzern verbuchte im dritten Quartal einen unerwartet hohen Verlust von 130 Millionen Dollar und senkte seine Geschäftsprognosen. Vor einem Jahr stand noch ein Gewinn von 83 Millionen Dollar in den Büchern. Börsianer reagierten schockiert: Das Papier stürzte gegen den Trend in New York um mehr als zehn Prozent ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%