US-Investmentgesellschaft plant Übernahme
One Equity will Süd Chemie

Die US-Investmentgesellschaft One Equity Partners will die Mehrheit an Süd Chemie übernehmen. Der Spezialchemiekonzern soll aber auch nach einer Übernahme ein börsennotiertes Unternehmen bleiben.

HB MÜNCHEN. Die One-Equity-Tochter SC-Beteiligungsgesellschaft teilte am Mittwoch in Frankfurt mit, im Rahmen eines freiwilligen Übernahmeangebots 35 € je Süd-Chemie-Aktie zu bieten. Durch einen Kaufvertrag mit Beteiligungsgesellschaften der Allianz, der Bayerischen Landesbank und der L. Possehl Stiftung habe sich die Investmentgesellschaft bereits den Zugriff auf 39,2 % der Süd-Chemie-Anteile gesichert. Am Dienstag hatte die Süd-Chemie-Aktie im Münchener Handel mit 36,25 € geschlossen. Die Allianz erklärte, One Equity Partners strebe den Erwerb einer einfachen Mehrheit an dem Chemieunternehmen an.

Süd Chemie ist ein Spezialchemiekonzern mit einem Umsatz von zuletzt 862 Mill. €. Im vergangenen Jahr verbuchte das Unternehmen einen Gewinn vor Zinsen und Steuern von 51 Mill. €. Für 2005 ist ein weiteres Umsatzwachstum sowie eine überproportionale Steigerung der Erträge geplant.

An dem Münchener Unternehmen waren bislang die AZ-SDC Vermögensverwaltungsgesellschaft des Allianz-Konzerns mit 19 %, die Possehl Beteiligungsverwaltung in Lübeck mit knapp 10,2 % und die BLB Beteiligungsgesellschaft Jota der BayernLB mit 10,01 % beteiligt. Knapp 32 % der Aktien befinden sich nach Unternehmensangaben in Streubesitz.

Die BayernLB teilte mit, die Beteiligung an Süd Chemie sei für die Bank weder strategisch notwendig noch für die Kernaktivitäten erforderlich. Durch den gleichzeitigen Verkauf weiterer Süd-Chemie-Anteilspakete anderer Anteilseigner werde der Einstieg des langfristig orientierten, strategischen Investors One Equity Partners ermöglicht. „Darin sieht die BayernLB eine günstige Konstellation für die Zukunftsfähigkeit beziehungsweise Weiterentwicklung des Unternehmens“, hieß es.

Auch die Allianz teilte mit, die Investmentgesellschaft wolle als langfristig orientierter Investor die Süd Chemie in ihrem Wachstumskurs unterstützen. Den Veräußerungserlös bezifferte die Allianz auf 78 Mill. €.

Die Süd-Chemie AG soll auch nach der Übernahme durch eine Tochtergesellschaft der One Equity Partners ein börsennotiertes Unternehmen bleiben. Das Beteiligungsunternehmen strebe die Übernahme einer einfachen Mehrheit an der Süd-Chemie an, teilte der Spezialchemiehersteller am Mittwoch mit. Die SC-Beteiligungsgesellschaft unterstütze die Strategie des Süd-Chemie-Vorstandes ausdrücklich, ihre Marktpositionen mit Hilfe von profitablem Wachstum und Zukäufen auszubauen. Das gehe aus einer Pressemitteilung des Übernahmevehikels von One Equity Partners hervor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%